Meteorologisch gesehen befinde ich mich gerade in einem Tief. Einem für Südfrankreich und meiner Meinung nach, sehr tiefem Tief.
Der Süden soll doch warm sein – auch im Winter wäre dies mir genehm….

Die drei Musketiere

In der Gascone, auf einer kleinen französischen Finca in der Nähe einer 7000 Einwohner Stadt Namens Condom – ja dort führen mehrere Wege hin.
Pferde und Wein – inmitten piaffieren und passagierenden Weinen. Dazu kommt noch ein “Pas de deux” und wie sie nicht alle herzlich pferdisch heissen…..
Dort sind wir. Der französischen Sprache noch nicht ganz so getan, aber mein in Andalusien gelerntes Spanisch hilft ein wenig weiter….

Das Leben ein wenig spanish like. Der Wein sehr lecker. Ein Leihe wie ich bezeichnet den “Piaffe” vom Château de Gensac als rund, einer Barique Note und ein klein wenig fruchtig? Nicht aus dem Eichenfass würde ich behaupten…. Sehr, sehr fein!

In der Armagnac Gegend befinde wir uns nun seit ein paar Wochen. Der kleine und tapfere, sehr vielseitige Bodeguero Andaluz “Milicky” sowie mein Pferdi “Feiveli” haben ein neues Zuhause. Wir sind gespannt wie es weiter geht.

Auf bald mit News aus der Gascone. Ich freue mich auf Eure lieben Kommentare

Also ich will ja nicht meckern. Anderen geht es immer noch viel schlechter. Aber sooooo verkackeiert zu werden ist schon DER Höhepunkt!
Heute, an einem sehr schönen Montag, habe ich es dann doch gewagt, diese Maschine (am letzten Samstag in meine Wohnung mit Lift, alleine und Sackkarre gehieft) einmal von Oben aufzuschrauben.
Weiterlesen

Kaum “steh” ich hier und singe – kommen sie von Nah und Fern.

Ok, das “Fern” streichen wir erst einmal und stehen werde ich auch nicht die ganze Zeit. Aber davon mal abgesehen ist das auch nicht von Wichtigkeit!

Wunder geschehen immer wieder. Das Murmeltier grüsst in regelmässigen Abständen. Es bringt unfassbar Gutes sowie auch lehrend Schlechtes intervallweise wieder.

Ein Mensch begibt sich nach jahrelanger “Abstinenz” in das gedacht sichere Umfeld. Aber da ist keiner mehr anwesend. Alle sind weg, fremd und der runde Kreis hat einen überdimensionalen Durchmesser bekommen. Ohne Sicherheit.

Weiterlesen

Es war einmal ein tyrannisches, norddeutsches Wesen, welches meinte die Welt zu umreisen. Nein nicht in 80 Tagen, das wäre doch gelacht. Ein wenig mehr Tage sollten es dann doch Bitteschön sein. So und nicht zu vergessen, die erlebten Taten sollen ja auch nieder geschrieben werden. In einem Blog, den Papa gab….
Zum alltäglichen sind geworden, der gute Wein und die Pferde aus Spanien, die Esspresso-Kanne (täglich im Gebrauch) aus Italien, das Temperament der Kelten (?), der Wodka aus Russland (Scherz, da war ich noch gar nicht), Schoki aus der Schweiz und die schlaflosen Nächte aus Seattle- (wäre schön). NEIN- “Schlaflos neben Kirchturmuhr”, heisst der neue Bestseller.

Weiterlesen

Die Liebe, das Leben = Liebesleben?

Tzzzz vamos a ver….. Es gibt Minuten, Stunden, Tage und Wochen des kompletten Hochs. In jedem Fall. In jedem dieser beiden Fälle. Aber wie wir wissen kommt nach jedem extremen Hoch ein Tief. Wie tief ist unerklärlich – aber es kann gaaaanz tief herab gehen.
Das macht das Leben doch so spannend aber nicht unkompliziert.

Die sehr gefühlsbetonten Menschen haben es in diesem Sinne ganz und gar nicht einfach. Sie nehmen die kleinsten Schwingungen auf, geniessen, schmunzeln, grübeln, verarbeiten…….. Wobei manches gar nicht so schnell zu verarbeiten ist. Die Gedanken kreisen, frau steigert sich herein – dabei könnt alles so simpel sein.

Worte – wahre Worte helfen schnell ein undefiniertes Gefühl kontrolliert werden zu lassen.
Weiterlesen

Si estais buscando un buen sitio para pernoctación con desayuno que vengáis a nuestro hotel. Tenemos nuestras puertas abiertas a partir del 07. Abril 2015. Estamos en SUIZA, cerca de Zurich y del Lago de Constanza. Tenemos PRECIOS Especiales para grupos y buen precios los fines de semana. Para más informaciones CONTACTAR a 0041788337212 o simone.rinow@hotel-frauenfeld.ch

Weiterlesen

Es war einmal vor langer Zeit, da wurde aus jahrelanger Leidenschaft das Hobby zum Beruf gemacht. Reiten den ganzen Tag! An der frischen Luft sein, Pferde streicheln, putzen, zusehen wie sie stolz über die Weide galoppieren – rennen, sich auspowern. Ein Mädchentraum ging in Erfüllung. Natürlich war man schon soweit und erkannte auch die „Schattenseiten“, das frühe Aufstehen, die langen Tage, harte Arbeit, wenig Geld – aber das Tier Pferd gibt einem soviel, was will man mit Geld? Ein Dach über den Kopf gibt es fast immer, eine Box fürs Pferdi auch, der Hund immer an der Seite, Geld für ein wenig Essen, Trinken und ab und an mal eine Jeans und einen „normalen“ Pullover. Denn man rennt und hantiert den ganzen Tag ja sowieso „nur“ in Pferdeklamotten rum. Die Guten halten lange, über Jahre – es sei denn man bleibt am Stacheldraht hängen oder rutscht unbedacht über so eine blöde Holzbank. ???? Weiterlesen

Ein geniales Wochenende mit Fivel Sun

ein geniales Wochenende haben wir hinter uns gelassen. Der erste Auslandsstart verlief fantastisch. Ein konzentriertes Pferd, tolle Helfer, super Veranstalter, freundliche Leute und zum Schluss noch ein SIEG!!!

Weiterlesen

ANMELDUNG FINDEN SIE UNTER UNTEN AUFGEFUEHRTEM LINK

Am 22. Maerz 2014 ist es wieder soweit – diesmal findet der Kurs mit “Pferd UND Reiter” statt. Ich gebe Ihnen meine Erfahrungen weiter. Tipps und Tricks – meine Ausbildung als Pferdewirtin hat mich weit rum kommen lassen – aber der Einblick in die Arbeit, Bodenarbeit und horsemanship hat mir den Horizont erweitert.

Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link: Einführungskurs Bodenarbeit

Ich freue mich auf Sie und Ihren Vierbeiner 🙂