Das “Die Dietrich” Dingsbums

Endlich mal seit langem wieder eine Nacht so richtig tief und fest durchgeschlafen. Sonntag, 07:00 am Morgen, der Wecker klingelt. Ein normaler Arbeitstag kann beginnen. Aaaaber…….

Leicht schummrig ist es noch am Morgen, somit brauche ich natürlich kein Licht, denn die Tür und die Hand vor den Augen kann ich auch so finden. Auf in den Living Room, welcher zugleich auch Küche ist. Das Erste was meine noch müden Augen vernehmen, ist ein verschwommenes Blinken an der gegenüberliegenden Wand – ooooh jeee – nein nicht am Sonntag. Am Regler meiner Heizanlage blinken alle Lichter rot auf. DAS kann nichts Gutes bedeuten – blinken ist so gar nicht gut.

So war es dann auch. Ab in den Nebenraum – dieses komische, elektrische Ding am Boiler angeschlossen, sagt irgendetwas komisches auf Französisch. Natürlich blinkt auch dieses Gerät. Gaaar nicht schön. Mit Google Translator ein bisschen übersetzt, sagt mir doch die Technik, dass es kein Gas mehr hat. Na logo – ohne Gas nichts los. Und das an einem Sonntag, welcher auch gar nicht schön warm war, sondern wie die letzten Tage sogar ein wenig kälter. Nachts unter Null Grad – brrrr.

Jo! Denn warten wir mal ab :-). Am Montag, gleich morgens der Sekretärin Bescheid gegeben, machte die sich auch sofort dran und sorgte für Nachschub – also sofort heisst auch hier, wenn im Terminplan der Firma Platz ist. Somit dauerte es dann ein Paar Tage. Zur Überbrückung gibt es glücklicherweise, die auch wirklich schnell heran gebrachten, elektrischen und stromfressenden Radiatoren :-). Ah und am Abend den Kamin – welcher das Badezimmer aber nicht wirklich heizt. Viva!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.