Sunshine Tour2008-063


gut vorbereitet mit neuer Kamera hielt ich mich nicht nur, so wie die letzten Jahre bei den Springreitern auf, sondern machte mich sogar 2 mal auf dem Weg zur Dressur….. (gezwungenermaßen,gell Steffi ;-)).

Die Wege zu den Dressurplätzen waren tief sandig und ich musste mit meinen kurzen Beinen ganz schön schnell stapfen um die Geschwindigkeit meiner Freundin zu halten. Man war ich froh als wir wieder auf dem festen Boden bei . .

. . . meinen Springpferdchen waren. Naja ok, so schlimm war es ja nun auch wieder nicht. Die Hauptdressurplätze waren ja sehr schön angelegt, mit VIP-Zelt, kleiner Bar, ein Restaurant, Zuschauertribühne, ein paar Verkaufsstände die Reitsportartikel anboten und alles super organisiert.

Ich war ganz schön platt als wir die Anlage abgelaufen sind. Und wir haben immer noch nicht alles gesehen. Zu Hause war ich dann einmal neugierig und habs bei google earth gesucht & gefunden. Irdischer Wahnsinn auf welcher Grundfläche sich dieses Turnier befindet.

Später am Springplatz, saßen und schnackten wir bei einem gemütlichen, kühlen, spanischem Bier sowie kleinen Snacks.

Auf dem Rückweg über den LKW Parkplatz geschlendert staunten wir wieder mal nicht schlecht, als uns die überdimensionalen und neumodernsten Pferdetrucks ins Auge fielen. Ich glaube mit dem offenen Mund hätten wir glatt als Fliegenfänger durchgehen können. Ein wunder das sich keine solche in uns verewigt hat.

Nun ja, jetzt ist erst einmal kurze Ruhepause angesagt bis es zur nationalen Moonlight Tour weitergeht.

Wenn Ihr mal in die Gallery schaut, da habe ich Euch ein paar Dressur- und Springfotos hinein gestellt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.