Morgens halb 8 in Spanien. Wie jeder Mensch, stehen auch die in Spanien lebenden früh auf und ab zur Arbeit. Wie jeden morgen, denn man hat ja seinen alltäglichen Rhytmuss, stapfte ich noch ein wenig schläfrig die Treppe runter. Schlüpfte in meine etwas zu großen (denn das Leder hat sich mehr als erdacht geweitet) Jodhpours Stallschuhe. Schlurfte so meine ersten Schritte vor mich hin, als ich ein wenig skeptisch in erwachen kam, denn irgendwas bewegte sich unter meiner Fußsohle von vorn nach hinten….

………. Die Schuhe sind wirklich ZU gross geworden. Hellwach, halb kreischend schleuderte ich mehr oder weniger den Schuh von mir, denn es konnte ja eine Riesenspinne sein. Ach wie schlimm. Nein! Es war schlimmer. Nicht so süss singend und dein Freund und Helfer wie im Film “Joe´s Appartment” traf ich auf eine (oder sie auf mich) weniger nette Kakalake. Ja, richtig! In meinem Schuh. Nun glauben Sie aber nicht das es in meinem Haus so aussieht als würden diese netten Gesellen sich wohlfühlen. Das wäre falsch gedacht. Diese lästigen Tierchen gehören im Sommer fast zum Inventar jedes Hauses. Dies scheint immer noch an den nicht ganz so neuem Abwassersysthem zu liegen. Fotos gibt es leider nicht…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.