Beiträge

Eine Pferdewirtin auf Abwegen – Leben an der Tankstelle

Es war einmal vor langer Zeit, da wurde aus jahrelanger Leidenschaft das Hobby zum Beruf gemacht. Reiten den ganzen Tag! An der frischen Luft sein, Pferde streicheln, putzen, zusehen wie sie stolz über die Weide galoppieren – rennen, sich auspowern. Ein Mädchentraum ging in Erfüllung. Natürlich war man schon soweit und erkannte auch die „Schattenseiten“, das frühe Aufstehen, die langen Tage, harte Arbeit, wenig Geld – aber das Tier Pferd gibt einem soviel, was will man mit Geld? Ein Dach über den Kopf gibt es fast immer, eine Box fürs Pferdi auch, der Hund immer an der Seite, Geld für ein wenig Essen, Trinken und ab und an mal eine Jeans und einen „normalen“ Pullover. Denn man rennt und hantiert den ganzen Tag ja sowieso „nur“ in Pferdeklamotten rum. Die Guten halten lange, über Jahre – es sei denn man bleibt am Stacheldraht hängen oder rutscht unbedacht über so eine blöde Holzbank. ???? Weiterlesen